Systemkompatibilität - Mit welchen Leica Kameras kann ich das LEICA SF 58 Systemblitzgerät verwenden?

Im TTL-Blitzmodus ist der LEICA SF 58 Systemblitz vollständig kompatibel zu: M-System: LEICA M6 TTL, LEICA M7, LEICA M8, LEICA M8.2, LEICA M9, Leica M (Typ 240) R-System: LEICA R8, LEICA R9 (ana...

Im TTL-Blitzmodus ist der LEICA SF 58 Systemblitz vollständig kompatibel zu:

  • M-System: LEICA M6 TTL, LEICA M7, LEICA M8, LEICA M8.2, LEICA M9, Leica M (Typ 240)
  • R-System: LEICA R8, LEICA R9 (analog)
  • S-System: LEICA S2/S2-P

Im Automatik- sowie im Manuell-Blitzmodus ist der LEICA SF 58 Systemblitz kompatibel zu allen Leica Kameramodellen mit Mittenkontakt.

Zweitreflektor – Wozu benötige ich den Zweitreflektor?

Der LEICA SF 58 ist durch seine hohe Leitzahl (max. 58 bei ISO100/21°) prädestiniert zum indirekten Blitzen. Der Zweitreflektor erhält dabei die Brillanz, sorgt für Spitzlichter, aufgehellte Schatt...

Der LEICA SF 58 ist durch seine hohe Leitzahl (max. 58 bei ISO100/21°) prädestiniert zum indirekten Blitzen. Der Zweitreflektor erhält dabei die Brillanz, sorgt für Spitzlichter, aufgehellte Schatten und knackige Farben.

Weißabgleich – Wie stelle ich den Weißabgleich ein?

Der LEICA SF 58 liefert eine Farbtemperatur von ca. 5600K. Beste Bildergebnisse erhält man bei der Weißabgleichseinstellung „automatisch“ oder „Blitz“ im Kameramenü.

Der LEICA SF 58 liefert eine Farbtemperatur von ca. 5600K. Beste Bildergebnisse erhält man bei der Weißabgleichseinstellung „automatisch“ oder „Blitz“ im Kameramenü.

Welche Batterien/Akkus können für das Blitzgerät Leica SF 58 verwendet werden?

Akkus: • NiCd (1,2V), NiMH (1,2V) Batterien:• Lithium (1,5V), Alkali-Mangan (1,5V)

Akkus:
• NiCd (1,2V), NiMH (1,2V)
Batterien:
• Lithium (1,5V), Alkali-Mangan (1,5V)

Warum wird das Batterie-Symbol beim Blitzgerät Leica SF 58 nicht immer angezeigt?

Das Batterie-Symbol dient als Batteriewarnanzeige und erscheint nur wenn die Kapazität zu Neige geht.

Das Batterie-Symbol dient als Batteriewarnanzeige und erscheint nur wenn die Kapazität zu Neige geht.

Wann findet bei M8/M8.2 eine Brennweitenübertragung statt?

Eine Brennweitenübertragung findet grundsätzlich nur in Verbindung mit kodierten Objektiven und bei aktivierter Objektiverkennung statt.Tabelle: M8/M8.2 – Brennweitenanzeige SF 58 Brennweite Obj...

Eine Brennweitenübertragung findet grundsätzlich nur in Verbindung mit kodierten Objektiven und bei aktivierter Objektiverkennung statt.

Tabelle: M8/M8.2 – Brennweitenanzeige SF 58

Brennweite Objektiv (in mm)

Anzeige Blitzgerät

16-18-21

24

18

24

21

28

24

28

28

35

35

35

50

90

75

90

90

105

135

105

Ist TTL-Mode bei Verwendung des DMR (R8/R9) möglich?

Bei Verwendung des DMR ist ausschließlich manueller und automatischer Blitzmode möglich.

Bei Verwendung des DMR ist ausschließlich manueller und automatischer Blitzmode möglich.

Warum ist die Menüsteuerung des Blitzgeräts erst nach einem zweiten Tastendruck aufrufbar?

Bei jedem ersten Drücken der Menü-Tasten am Blitzgerät wird die Beleuchtung aktiviert. Erst bei zweitem Druck der Taste werden die gewünschten Funktionen aufgerufen.Diese Einstellung dient zur Sic...

Bei jedem ersten Drücken der Menü-Tasten am Blitzgerät wird die Beleuchtung aktiviert.
Erst bei zweitem Druck der Taste werden die gewünschten Funktionen aufgerufen.
Diese Einstellung dient zur Sicherheit gegen unbeabsichtigtes Verstellen.

Warum verstellt sich der Zoomreflektor bei indirektem Blitzen automatisch?

Sobald der Blitzreflektor die Stellung der Frontalbeleuchtung verlässt, fährt der Zoom automatisch auf die Einstellung 75mm. Daraus ergibt sich eine Lichtleistung, welche für die meisten Situatione...

Sobald der Blitzreflektor die Stellung der Frontalbeleuchtung verlässt, fährt der Zoom automatisch auf die Einstellung 75mm. Daraus ergibt sich eine Lichtleistung, welche für die meisten Situationen bei indirektem Blitzbetrieb geeignet ist (höchste Lichtleistung bei Reflektorstellung von105mm).

Anleitung zum Update der Firmware der LEICA M (Typ 240)

Formatieren Sie eine SD-Speicherkarte in Ihrer LEICA M. Schalten Sie die Kamera aus und legen Sie die Karte in ein - integriertes oder mit Ihrem Rechner verbundenes - SD-Kartenlesegerät. (Ein L...

  1. Formatieren Sie eine SD-Speicherkarte in Ihrer LEICA M.
  2. Schalten Sie die Kamera aus und legen Sie die Karte in ein - integriertes oder mit Ihrem Rechner verbundenes - SD-Kartenlesegerät. (Ein Lesegerät ist für Firmware Updates erforderlich).
  3. Laden Sie die Firmware-Datei beispielsweise von der Leica M Seite unter dem Linknamen „UPDATES“ herunter.
  4. Speichern Sie die Datei FW_M240_1_1_0_2.FW auf die oberste Ebene der Karten-Ordnerstruktur.
  5. Entfernen Sie die Karte ordnungsgemäß aus Ihrem Kartenlesegerät, legen Sie die Karte in die Kamera ein und schließen Sie den Bodendeckel.
  6. Halten Sie die „INFO“-Taste gedrückt und schalten Sie gleichzeitig die Kamera über den Hauptschalter ein.
  7. Der Update-Vorgang benötigt bis ca. 2-4 Minuten. „Loading file...“ erscheint auf dem Kameradisplay.
  8. Nach dem Update-Vorgang erscheint die entsprechende Meldung auf dem Kamerabildschirm. Die Meldung erlischt nach einigen Sekunden.

Hinweis:

  • Falls der Akku nicht ausreichend geladen ist, erhalten Sie eine entsprechende Warnmeldung.
1 2 3 4 5 6 7
Oben